flexheader3

17.12.2013 LG aktuell: Neue Ausrüstung für die Löschgruppe Westheim

 Die Löschgruppenführung mit Stefan Geise und dem Vorstand des Fördervereins

Großzügige Spende an die Westheimer Kameraden

Die Löschgruppe Westheim darf sich über die große Spendenbereitschaft im Dorf freuen. Durch die finanzielle Unterstützung von Stefan Geise und dem Förderverein „Dorfgemeinschaft - Unser Westheim“ konnte ein „Stab-Fast-MK2 System“ der Fa. Weber beschafft werden. Dieses universelle Stabilisierungssystem, bestehend aus 3 Stützen mit integrierten Gurtbändern, dient zur Sicherung und Stabilisierung von verunfallten Fahrzeugen.

Das System nutzt die Eigenmasse des Fahrzeuges und kann auch in komplizierten Einsatzlagen innerhalb weniger Minuten aufgebaut werden.

Die nicht geringen Kosten des  Sets von ca. 2300 € konnten komplett durch die Spendengelder finanziert werden. Löschgruppenführer Jörg Prior dankte Stefan Geise und dem Vorstand des Fördervereins für ihre großzügige Unterstützung.

Weiterhin wurde durch die Stadt Marsberg eine neue Rettungsschere für die technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen angeschafft

„Rettungsschere für die Feuerwehr Westheim“, so lautete im Jahr 1990 ein Zeitungsartikel in dem die erste Rettungsschere der Löschgruppe Westheim angekündigt wurde.

Seit dem hat sich die Sicherheit der modernen Fahrzeuge jedoch stetig verbessert. Neue Fahrzeugtechnologien und Materialien sorgen für eine höhere Sicherheit der Fahrzeuginsassen.  Dies führt aber auch dazu, dass die technischen Rettungsgeräte der Feuerwehr ebenfalls auf einem sehr hohen technischen Niveau sein müssen um Stand halten zu können. 

Die inzwischen über 20 Jahre alte Rettungsschere kam in solchen Fällen schnell an ihre Grenzen.  Die Löschgruppe Westheim freut sich daher, dass man nun mit dem neuen Modell den Rückstand auf die moderne Fahrzeugtechnik wettmachen konnte. Die neue Schere besitzt eine maximale Schneidkraft von 71 Tonnen und eine Öffnungsweite von bis zu 28cm. (Alte Schere: 23 Tonnen, 10cm)

Der Dank gilt der Verwaltung der Stadt Marsberg, dem Leiter der Feuerwehr Alfons Kleffner und dem Westheimer Ortsvorsteher Franz-Josef Weiffen. Jörg Prior betonte das ohne die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten die Anschaffung der neuen Schere nicht möglich gewesen wäre.