flexheader3

28.03.2014 LG Ausrüstung: Neue Sicherheitstrupptasche

Durch die Stadt Marsberg als Träger des Feuerschutzes wurde der Löschgruppe Westheim vor kurzem eine Sicherheitstrupptasche der Firma Dräger zum Schutz der unter Atemschutz eingesetzten Feuerwehrleute beschafft.

Sollte bei einem Einsatz einer der unter Atemschutz vorgehenden Trupps verunglücken oder ein Defekt an einem Atemschutzgerät auftreten, ist es nun dem bereitstehenden Sicherheitstrupp mit der Tasche möglich die Luftversorgung des Verunglückten aufrechtzuerhalten und ihn in Sicherheit zu bringen.

Sicherheitstrupptasche geschlossen und einsatzbereit

Die Tasche ist bestückt mit einer 6 Liter/300 bar Atemluftflasche, einem Druckminderer sowie einer verlängerten Mitteldruckleitung mit angeschlossenem Lungenautomaten und/oder einer Fluchthaube. Komplettiert wird die Tasche mit einem Tragetuch zum Transport des Verunglückten sowie einer Schere, Notsignalleuchte, Bandschlinge, Karabinerhaken und Holzkeilen.

Sicherheitstrupptasche geöffnet und ausgepackt 

Auch wenn die Löschgruppe hofft, diese Tasche nie im Einsatzfall einsetzten zu müssen, ist sie froh nun über ein solch wichtiges Rettungsgerät zur Eigensicherung zu verfügen.