flexheader3

13.03.2015 LG ÜA: Schnellbooteinsatz

Kameraden lassen das Boot zu Wasser

Gemäß des aktuellen Brandschutzbedarfsplans hat die Stadt Marsberg im vergangenen Jahr insgesamt drei Schlauchboote samt Zubehör wie Paddel und Rettungswesten angeschafft. Die anderen beiden Boote sind in Marsberg und Helminghausen stationiert. So kann eine schnelle Hilfe entlang der Diemel sowie angrenzender Gewässer gewährleistet werden. 

Außer Betrieb ist das Schnelleinsatzboot kompakt verstaubar. Soll es zum Einsatz gebracht werden, kann es innerhalb kurzer Zeit mit Hilfe von Reserveflaschen für Pressluftatmer aufgeblasen werden.

Vorrangig diente der Übungsabend den Kameraden, um sich mit der neuen Ausrüstung vertraut zu machen. Darüber hinaus wurden Konzepte zur Optimierung im Umgang mit dem Boot, insbesondere zur Verkürzung der Zeit bis zum Ausrücken und für den Aufbau, entwickelt. Diese sollen in naher Zukunft umgesetzt werden.